Exkursion zum Themenschwerpunkt Gesundheitstourismus 5Hc

Auch heuer wurde im Rahmen des Kulturtouristikunterrichts wieder eine Exkursion zu den Themen Gesundheitstourismus und Wellnessurlaube durchgeführt.

Wegen der frühen Abfahrtszeit waren die zukünftigen Maturantinnen beim Einsteigen in den Bus ein wenig müde, aber bald wurde es lauter und fröhlicher, schließlich war es die letzte Exkursion in ihrer Schullaufbahn.

Die einzelnen Stationen waren im Unterricht bereits besprochen worden und so waren die meisten in freudiger Erwartung. Ob die Vorfreude gerechtfertigt ist?

Die erste Station: Kurhaus der barmherzigen Brüder in Schärding.

Der Direktor des Hauses hat sich extra Zeit genommen und persönlich durchs Haus geführt, über Quell- und Zielmärkte, die Gäste und ihre Bedürfnisse gesprochen und das Marketingkonzept vorgestellt. Gesundheit und Prävention stehen an oberster Stelle, ihr wird gedient.

In Geinberg ist das dann anders. Das Thermenressort dient in erster Linie  dem Wohlfühlen und Komfort des Gastes. Das Ambiente und die einzelnen Angebote zeigen das.

Auch hier nahm sich Frau Dr. Wegenschimmel ( Salesmanagerin ) persönlich Zeit. Das absolute Highlight: die SPA-Villen. Die meisten hatten ab sofort ein Traumziel- hier möchten sie einmal verwöhnt werden.

Die Dritte Station war Bad Schallerbach. Mag. Hochhauser (Prokurist des Aquapulco und Controller der OÖ Thermenholding) erklärte uns, wie das erfolgreiche Konzept dieser Destination funktioniert, wie gearbeitet wird, welche Situationen sich ändern und wie darauf reagiert wird. Die Führung durch das Haus war auch sehr interessant.

Ein interessanter Tag, sinnvolle und spannende Ergänzung zum Theorieunterricht, meinten die SchülerInnen!

Als Lehrerin freue ich mich, weil ich überzeugt bin, dass Praxis und Theorie in Kombination zum besseren Verständnis führen.

Ein Beitrag von Dipl. Päd. Eva Maria Pühringer