Lehrausgang der 5Hc in das Stifterhaus Linz

Am 27. Februar 2017 besuchte die 5Hc im Rahmen des Deutsch-Unterrichts das Linzer Stifterhaus. Nach Besichtigung der Bibliothek durften wir die ehemaligen Wohnräume des Dichters betreten. Das Biedermeier-Mobiliar gefiel uns besonders.

Hier nun einige Eckdaten zu Stifters Leben:

Geboren am 23. 10. 1805 in Oberplan, Südböhmen, als Sohn einer Leinenweber- und Flachshändlerfamilie.

1818-1826 Gymnasium am Benediktinerstift Kremsmünster. Studium der Rechtswissenschaften, später der Mathematik und Naturwissenschaften an der Universität Wien, Hauslehrertätigkeit.

Im Revolutionsjahr 1848 Übersiedlung nach Linz, ab 1850 Landesschulinspektor für die Volksschulen in Oberösterreich, Landeskonservator (1853) und Begründer der OÖ. Landesgalerie, Maler und Schriftsteller.

Ab 1863/64 zunehmende Krankheit, vermutlich Leberzirrhose.

Schaurig war die Vorstellung, dass Adalbert Stifter nach einem Selbstmordversuch mit seinem Rasiermesser noch einige Tage in dem von uns besuchten Haus gelebt hat, bevor er 1865 verstarb.

Mag. Erika Huszar